CROSS THE STREETS – MACRO in Rom

| Ausstellungen, News

Eine multimediale Ausstellung, die die Geschichte der Street Art erkundet im MACRO – Museum für zeitgenössische Kunst in Rom.
7. Mai 2017 bis 1. Oktober 2017

“Es gibt nur eine internationale Avantgarde, die die Jungen, die Randgruppen und die Minoritäten in der Fruchtblase der Globalisierung miteinander vereint: Street Art. Sie hat viele Namen aber nur eine Mission: Die Stadt in ein Open-Air Museum zu verwandeln.” – Paulo Lucas von Vacano

Cross the streets ist eine multimediale Ausstellung, die die Geschichte der Street Art erkundet, der global einflussreichsten Kunstbewegung der letzten 40 Jahre. Zum ersten Mal wird in Rom eine Gegenkultur – die mittlerweile einen Teil des Mainstream darstellt – im Museum gezeigt. Die Ausstellung wird im MACRO Museum für zeitgenössische Kunst in Rom vom 07. Mai bis zum 01. Oktober 2017 zu sehen sein.

Leftside: Shepard Fairey (OBEY) / Rightside:  Mirko Reisser (DAIM) | "DAIMmonomania II" | Spraypaint and Acrylic on wall | 8 x 6 m | 2017 | Exhibition view: "CROSS THE STREETS: An exhibition of Urban Art" | MACRO Museum of Contemporary art in Rome | 6 May - 1 October 2017 | Courtesy: MACRO - Museo D'Arte Contemporanea Roma / DRAGO | Photo: MRpro

Street Art ist die einzige Avantgarde, die in der Ära der Globalisation die Jungen, die Randgruppen und die Minderheiten miteinander vereint. Cross the Streets wird im MACRO eine umfassende Introspektion präsentieren, die Street Art durch ein Kaleidoskop verschiedener urbaner Kunstbewegungen betrachtet: Graffiti, Stencil Art, Pop-Surrealismus, Photographie und Film.

Wie Untersuchungen der letzten Dekade zeigen, hat Street Art in all seinen Ausprägungen vom Graffiti Writing bis hin zur Wandmalerei einen großen Einfluss auf die kollektive Wahrnehmung. Einer Untergrundbewegung des jugendlichen Protests entstammend, hat Street Art die Werbung, die Modeindustrie und die Welt positiv für sich eingenommen.
Cross the Streets strebt danach, die Kraft dieser komplexen und faszinierenden Bewegung auszudrücken, indem es ihre Pioniere und ihren Einfluss auf unseren Alltag hervorhebt. Die Ausstellung wird ebenso die Rolle der Street Art in der römischen Geschichte von der Antike bis in die Gegenwart untersuchen. Cross the Streets historisiert die Street Art Bewegung auf beeindruckende Art und Weise.

_

Das Ausstellungsprojekt ist kuratiert von Paulo von Vacano und wird das gesamte Museum mit über 150 Arbeiten füllen.
Künstler sind 2501, Boogie, Bo130, Chaz Bjorquez, Cope2, Ray Caesar, Will Barras, Diamon, Doze Green, Ron English, Evol, Camille Rose Garcia, Fafi, Shepard Fairey (Obey Giant), Jeremy Fish, Flying Fortress, Glen E. Friedman, Galo, Hyuro, Agostino Iacurci, Invader, Mark Jenkins, Mike Giant, Moneyless, JBrock, JR, Koralie, Lucamaleonte, Microbo, Miss Van, Mosa One, Estevan Oriol, Ozmo, Pay Paloscia, Marion Peck, Pisa 73, ROA, Mirko Reisser (DAIM), Mark Ryden, Solomostry, Giacomo Spazio, Sten&Lex, Swoon, Kazuki Takamatsu, Stella Tasca, Ed Templeton, Yosuke Ueno, Nick Walker, WK Interact.

Eine zweite Ausstellung ― Writing a Roma, 1979-2017, kuratiert von Christian Omodeo, widmet sich der Beziehung zwischen Rom und dem Writing. Die Ausstellung fokussiert das Thema Graffiti Writing in Rom entlang einer Zeitschiene, die im Dezember 1979 beginnt, als die Medusa Galerie Graffiti zum erstem Mal außerhalb Amerikas präsentierte.
Gezeigt werden Arbeiten und Fotos von: Lee Quinones, Fab 5, Henry Chalfant, Napal, Brus, Jon, Koma, Rebus, Imos, Valerio Polici, Stefano Pane Monfeli, Joe Franceschi, Nico Proietti, Alessandro Scarful Maida, Emiliano Stand Cataldo.

_

Zur Ausstellung Cross the Streeets wird ein Fanzine veröffentlicht, das Interviews, Neuigkeiten aus der Kunstwelt und begleitende Aktivitäten und Services enthält. Ebenso wird ein Katalog erscheinen, der vom römischen Verlagshaus DRAGO produziert wird. Der Katalog wird Photographien aller Arbeiten beinhalten und Texte zu diesen sowie Behind-the-scenes Details zur Arbeit der Kuratoren und der Mitarbeiter des Museums.

Parallel zur Ausstellung wird es eine Reihe von Lesungen zu Themen geben, die der Street und Urban Art entlehnt sind, wie Künstlerrechte, Urheberrechts-Belange, Legalität und Erhaltung sowie Ikonographie, Semiotik im Graffiti Writing und die Beziehung zwischen Künstler und Betrachter. Die Reihe wird von May bis Oktober stattfinden.

  • Eröffnung: Samstag, 6. Mai 2017, 18.00 bis 20.00 Uhr
  • Eröffnungsfeier: Samstag, 6. Mai 2017, 20.30 Uhr
  • Ausstellungsdauer: 7. Mai 2017 bis 1. Oktober 2017

MACRO – Museum für zeitgenössische Kunst
MACRO Sala and Sala Bianca – Via Nizza 138, Rom / Italien
museomacro.org