Mirko Reisser, Gerrit Peters, Heiko Zahlmann (Ed.): Urban Discipline 2002: Graffiti-Art. (In English/German). Volume 3, 1st ed., getting-up, Hamburg, Germany (2002). ISBN 978-3-00-009421-7 (exhibition catalogue).
Mirko Reisser, Gerrit Peters, Heiko Zahlmann (Ed.): Urban Discipline 2002: Graffiti-Art. (In English/German). Volume 3, 1st ed., getting-up, Hamburg, Germany (2002). ISBN 978-3-00-009421-7 (exhibition catalogue).Mirko Reisser, Gerrit Peters, Heiko Zahlmann (Ed.): Urban Discipline 2002: Graffiti-Art. (In English/German). Volume 3, 1st ed., getting-up, Hamburg, Germany (2002). ISBN 978-3-00-009421-7 (exhibition catalogue).Mirko Reisser, Gerrit Peters, Heiko Zahlmann (Ed.): Urban Discipline 2002: Graffiti-Art. (In English/German). Volume 3, 1st ed., getting-up, Hamburg, Germany (2002). ISBN 978-3-00-009421-7 (exhibition catalogue).

Urban Discipline 2002

46,81 $ inkl. 7% MWSt.
Lieferzeit: DE: 3-7 Werktage / EU: 1-2 weeks / Int.: 3-6 weeks

Nur noch 2 vorrätig

ArtNr.: 9783000094217. Kategorie: .

Beschreibung

Mitwirkende: Mirko Reisser, Gerrit Peters, Heiko Zahlmann (Ed.) Künstler: Os Gemeos, Vitche, Herbert, Nina, Puzle, Mear, Joker, Banksy, Zedz, CMP, Stak, HNT, Andrè, Alexone, Nami / La Mano, Dare, Toast, Loomit, Sat One, ECB, Viagrafik, Seak, Peter Michalski, Stuka, Esher, Tasek, Mirko Reisser (DAIM), Daddy Cool, Stohead Verlaggetting-up, Hamburg, Germany Hardcover: 144 Seiten 2002 Sprache: Deutsch, Englisch ISBN: 978-3-00-009421-7 Maße: 25 x 19 x 1,4 cm

amazon.de | amazon.com | amazon.co.uk | amazon.fr

144 Farbseiten umfasst der aufwendig produzierte Hardcover-Katalog zur dritten Urban-Discipline-Ausstellung aus dem Jahr 2002. Sämtliche 34 Künstler wie Os Gemeos, Banksy, Toast oder Zedz werden ausgiebig porträtiert, unterfüttert mit viel Bildmaterial und sehr persönlichen Texten zu allen Beteiligten. Mittlerweile gilt der Ausstellungskatalog zu Urban Discipline 2002 als rares Sammlerstück für Graffiti-Fans und Kunstinteressierte auf der ganzen Welt.

Im Team der dritten Ausgabe finden sich diesmal insgesamt 34 Künstler. Neben unzähligen aktuellen Bildern aus den vergangenen Monaten, darunter natürlich auch wieder etliche große Produktionen, sind es vor allem auch die sehr persönliche Texte von jedem Künstler, durch die sich dieses Buch von anderen absetzt.