• OZM

    Hamburg | 2020

  • CROSS THE STREETS

    Museum MACRO | Rom | 2017

  • NAESTVED KUNSTBY

    Dänemark | 2018

  • STAMP18

    Hamburg | 2018

  • Beyond melancholia

    Museum für Völkerkunde | Hamburg | 2014

  • FRONTIER

    Bologna | 2012

  • ARBEITEN

  • 55und30

    Galerie MaxWeberSixFriedrich | München | 2018

  • ARTotale

    Lüneburg | 2009

  • ARBEITEN

  • Nike WHQ Campus

    USA | 2018

  • PUBLIKATIONEN

    AUSSTELLUNGEN & PROJEKTE

    IN & OUT

    AUSSTELLUNG

    30th ANNIVERSARY

    Hangar 107, Rouen (Normandie)


    Mirko Reisser hat für zwei Monate den Hangar 107 übernommen, um ein monumentales Wandbild zu schaffen, welches sein Werk der letzten drei Jahrzehnte zusammenfasst. In dieser retrospektiven Ausstellung wird die Entwicklung eines Graffitikünstlers gezeigt, der sich mit seiner besonderen Annäherung an abstrakte sowie geometrische Buchstabenformen zu einem der Pioniere auf dem Feld des 3D-Styles entwickelt hat. Seine Arbeiten befinden sich in internationalen Museumssammlungen wie auch in der Sammlung des Hamburger Kunstsammlers Rik Reinking, die hier zum Teil präsentiert wird.

    AUSSTELLUNG

    monolog

    Kunsthalle Luzern, Schweiz


    DAIM kommt zurück! Vor 20 Jahren noch als Student an der Hochschule für Gestaltung in Luzern, besprüht der deutsche Künstler Mirko Reisser nun die Ausstellungswand der Kunsthalle Luzern. Seinem Markenzeichen über die Jahre treu geblieben, definiert er seine Graffiti-Arbeiten durch die konsequente Variation seines Pseudonyms im 3D-Style. In der Kunsthalle Luzern stellt er sich der architektonischen Herausforderung eines gekrümmten, tendenziell asymmetrischen Ausstellungsraumes und seiner vertikalen Gliederung durch die Reliefpfeiler.

    LIMITED EDITIONS

    COLD EXPLOSION

    Giclée FineArt Print auf Hahnemühle, Photo Rag 308 g/m², mit vierseitig gerissenem Büttenrand.

    Diese limitierte Edition mit einer Auflage von 40 Blatt ist vom Künstler handsigniert und nummeriert und verfügt über ein Echtheitszertifikat.

    Versand weltweit mit
    Zahlungsweisen
    die wir unterstützen


    Ausstellung

    MONOMANIA
    zone contemporaine, Bern

    Mit der Einzelausstellung monomania von Mirko Reisser betritt die Berner zone contemporaine Neuland. Zum ersten Mal arbeitet ein Künstler vor Ort und realisiert eine Arbeit direkt an der Ausstellungswand. „DAIMmonomania“ ist mit einer Größe von 140 m² Mirko Reisser’s bisher größte in Ausstellungsräumen realisierte Wandarbeit.

    Die gewaltige raumgreifende Wandarbeit von Reisser wird durch den Prozess der Konstruktion und Dekonstruktion bestimmt, die abstrakte Buchstabenformation DAIM bildet das Kernelement seiner dreidimensionalen Arbeit. Sie lässt die Ausstellungsräume der zone contemporaine explodieren und greift unübersehbar in ihre ästhetische Gestaltung ein.

    Sie löst die klare architektonische Struktur auf und beansprucht alle Aufmerksamkeit für sich.

    Video

    MAKING OF MONOMANIA

    Die Entstehung der Wandarbeit wird durch einen Film von Christian Brodack dokumentiert.

    »Den Charakter der Buchstaben formen und seinen eigenen dabei entdecken.«

    Das Programm von DAIM beinhaltet sowohl die Konstruktion wie auch die Dekonstruktion eines Wortes – irgendwo im Pulsschlag zwischen Einbrennen und Auslöschen taucht es aus einer synästhetischen Sphäre auf! Und offenbart: Dass es aus dem Nichts entstanden ist und dorthin auch wieder zu entschwinden droht. Wir sehen in einem DAIM-Graffiti das Standbild einer Wortformation, die im Begriff scheint, sich ständig zu verändern, sich dem Zugriff zu entziehen, die auf der Flucht ist, sich nicht greifen lassen und damit also frei, d.h. souverän bleiben will. Mit jedem neuen DAIM-Piece nimmt Mirko Reisser die Welt ein Stück mehr in Besitz… 

    Portrait: "Mirko Reisser (DAIM) | Courtesy: zone contemporaine / ReinkingProjekte | Photo: Merlin Photography Ltd.

    zone contemporaine | Foto © Merlin Photography


    copyright © 2021 DAIM tag all rights reserved